e-Vidia Blog

Lösung Adventskrimi 4. Dezember - Welche Arznei war das?

  • Annette Di Fausto
  • 02.12.2019
  • Homöopathie


So wichtig sind Arzneimittelprüfungen

und ihren kleinen Schwestern die Verreibungen

Zu Beginn möchte ich euch mitteilen, dass das Projekt *Wir für Homöopathie* unter der Organisation von Christine Ernst, Kristina Mallmann, Sigrid Strieder, Tjado Galic inzwischen eine Menge erreicht hat. Aus der Mail vom 4.12.2019:

Aus Brüssel erhielten wir zwei Antworten. Zum einen sicherte uns der EU-Abgeordnete der ÖDP Klaus Bucher seine Unterstützung zu, zum anderen teilte uns der EU-Abgeordnete Andreas Glück (FDP) mit, „...es kann zum jetzigen Zeitpunkt davon ausgegangen werden, dass von europäischer Seite derzeit keine Änderung der bestehenden Rechtsvorschriften diesbezüglich geplant ist.“

Zur Stärkung der eigenen Argumentation könnt ihr euch unter dem Link:

http://www.akademie-wissenschaftliche-homoeopathie.org/
den Forschungsreader runterladen, der regelmäßig aktualisiert wird.

Homer hat Ambra grisea verrieben, das Analsekret des Pottwals.

Prüfungssymptom aus Hahnemann, reine Arzneimittellehre, 6. Teil

185. Ein öfteres Noththun zum Stuhle, es kömmt aber kein Stuhl, und das macht sie sehr bänglich, wobei ihr die Nähe andrer Menschen unerträglich wird.

Hier ein kurzer Vortrag dazu:


Ambra grisea wurde am 5.6.2011 in Schrems verrieben. Es waren 31 Proband/inn/en dabei. Seminarleiter: Bernhard Schmid und Susanne Diez

Interessant ist, dass sich viele typische Symptome von Ambra, wie aus den Arzneimittelprüfungen bekannt, schon in der Verreibung gezeigt haben.

Hier die gesamte Verreibung

Top Neuigkeiten

Newsletter vom...

Themen:
...

Neue...

Bis zum 22. Juli finden...