e-Vidia Blog

Mein Kräuterhaus an der Ostsee

  • Annette Di Fausto
  • 08.11.2019
  • Phytotherapie

Seit Oktober 2018 findet bei uns die Online Phytotherapie Ausbildung statt und zu dieser gehört jeweils im Mai des darauffolgenden Jahres ein Intensiv-Praxis-Kurs bei Hildegard Kita in der Nähe von Fulda.

Dies ist ein kurzer Bericht von meiner Phyto-Woche bei Hildegard an der Ostsee:

April 2018:

Angekommen und endlich Blog Login eingerichtet. Wir haben schon Lungenkraut gefunden und Seesterne????

Kräuter sammeln, essen und Salben herstellen

das haben wir heute gemacht.... Wir sind 7 Gäste, alles Frauen und werden ganz wunderbar umsorgt von den beiden Hildegards. Die dritte Schwester Hildegard scheint über allem zu wachen. Wir haben Brunnenkresse bzw, ihre Verwandte das bittere Schaumkraut gesammelt, außerdem Bärlauch, Schnittlauch, Scharbockskraut und anderes für eine grüne Soße, die wir dann Mittags gegessen haben. Zusammen mit Rosmarinkartoffeln....sehr lecker. Und Nachmittags haben wir Cremes, Salben und ein Gelenk-Balsam hergestellt.

Dazu haben wir unter anderem Klettenlabkraut und allerlei Knospen von Nadelhölzern benutzt.


Kräuter-Hausapotheke

Heute hat es viel geregnet und wir haben im Haus gearbeitet. Heute mal etwas mehr Theorie: Die Kräuter-Hausapotheke - was gehört unbedingt da hinein und was kann man alles damit machen? Natürlich Arnika, Johanniskraut, Schafgarbe, Spitzwegerich, Ackerschachtelhalm, Kamille, Brennessel und mehr. Schnitt-, Stoß-, Stich- und Schürfverletzungen - Krämpfe aller Art - Blasenentzündung - Insektenstiche. Später dann ans Meer - frische Luft tanken. Wir lassen es uns gut gehen.

So lecker kann Kräuterküche sein.

Giersch passt fast immer. Wie wäre es zum Beispiel mit Mozzarella mit Tomaten und Giersch? Und das was da wie Tartar aussieht  ist tatsächlich kein Fleisch, sondern besteht aus Reiswaffeln mit Kräutern und Tomaten.

Kräutersalz für die Gesundheit:

Einige gesammelte Kräuter haben wir mit grobem Salz vermörsert. So ist zum Beispiel ein Schafgarbensalz mit Löwenzahnblüten und Gundermannblüten entstanden. Das ist nicht nur schmackhaft, sondern auch "gut für den Bauch" - hilft es doch gegen Krämpfe und unterstützt die Arbeit der Leber.

Top Neuigkeiten

Newsletter vom...

Themen:
...

Neue...

Bis zum 22. Juli finden...